Das Zentrum für Seltene Krankheiten der INSEL GRUPPE AG bündelt klinische Kompetenzen verschiedener Fachbereiche.

Ca. 6 bis 8 % der Bevölkerung erkranken im Laufe ihres Lebens an einer seltenen Krankheit. In der Schweiz sind gut eine halbe Million Menschen davon betroffen. Seltene Krankheiten können sich in jedem Alter manifestieren, am häufigsten treten sie jedoch im Kindesalter auf. Aufgrund der Seltenheit kommt es oft zu jahrelangen Verzögerungen in der Diagnosestellung und zu Fehlbehandlungen. Dem versucht das Zentrum für Seltene Krankheiten entgegenzuwirken. 

Das Zentrum umfasst folgendes Angebot:

  • Helpline Seltene Krankheiten
  • Für Patientinnen und Patienten ohne Diagnose:
    - Interdisziplinäre Sprechstunde für Erwachsene
    - Interdisziplinäre pädiatrische Sprechstunde 
  • Für Patientinnen und Patienten mit Diagnose:
    - Zugang zu Spezialsprechstunden
  • Für komplizierte interdisziplinäre Fälle: 
    - Case Manager
  • Für Fragen zu Sozialversicherungen, Finanzen und Weiteres:
    - Sozialberatung
  • Für Fachpersonen:
    - Zuweisung von Patientinnen und Patienten

Das Zentrum engagiert sich darüber hinaus an Fort- und Weiterbildungen und am Nationalen Register für Seltene Krankheiten. Im Juni 2020 erhielt das Zentrum die Anerkennung durch die Nationale Koordination Seltene Krankheiten (kosek).